fbpx
Papierloses Büro
Februar 10, 2022

Der Volkswagen Golf GTE

Volkswagen Golf GTE
Der Plug-in-Hybrid Golf 8 GTE
Volkswagen Golf GTE
Die Spritsparer von Volkswagen

Hybrid hoch zwei

Mit Vollgas in die Zukunft

Eine unserer größten Emissionen sind natürlich Kraftstoffe. Da wir bei LKWs noch keine funktionierende Lösung für unsere Anforderungen finden können, haben wir unsere PKW-Flotte im Fokus. Hier hat sich in den letzten Jahren viel bewegt und wir verfolgen die Entwicklung gespannt. 

Unsere Bauleiter als wichtigstes Bindeglied zwischen Kunden und Monteuren, müssen natürlich an vielen Orten gleichzeitig sein. Viele Fahrten durch Berlin können wir mittlerweile durch virtuelle Meetings ersetzen. Aber manchmal ist der persönliche Kontakt oder die Besichtigung einer Baustelle notwendig. Um bei diesen Kurzstrecken noch klimaschonender zu werden, haben wir uns für denn GOLF GTE entschieden. Ein Plug-In-Hybrid, der mit bis zu 60 Kilometern rein elektrischer Reichweite viele Distanzen innerhalb Berlins problemlos abdeckt. Falls die Batterie leer sein sollte, schaltet er auf einen 1,4 Liter Benzinmotor um. Vollelektrisch wäre uns natürlich am liebsten gewesen. Leider ist die Ladeinfrastruktur noch nicht so ausgebaut, wie wir es uns wünschen. Weil unsere Bauleiter die Fahrzeuge auch privat nutzen dürfen und damit vielleicht die Verwandtschaft besuchen wollen, haben wir uns für Plug-in-Hybrid Fahrzeuge entschieden. 

Wird im Eco-Modus gefahren, also dass automatisch Verbrenner- oder Elektromotor zum Einsatz kommen, erzielen wir einen Verbrauch von 3,3 Litern auf 100 Kilometer. Eine großartige Brückentechnologie, bis die Ladeinfrastruktur vollständig ausgebaut ist. 

All diese kleinen Schritte helfen uns dabei, noch besser und nachhaltiger zu werden. Jede Möglichkeit durch Einsparungen einen Vorsprung zu erreichen, nutzen wir.  

Übrigens wird die Privatnutzung von Hybrid-Fahrzeugen nur mit 0,5% vom Listenpreis versteuert. Es lohnt sich also auch für andere Arbeitnehmer, dies ihrem Arbeitgeber vorzuschlagen. Eine Ladebox in der Firma ist keine riesige Anschaffung, rechnet sich aber auf lange Sicht durch die Einsparungen beim Kraftstoff.